Aktuelles

15.02.2017 17:01

Große Alte-Handy-Sammelaktion am Tag der Offenen Tür - Samstag, 18. Februar 2917

Bücher, Kuchen und alte Handys - -

Am Samstag, den 18. Februar 2017, öffnet die Bergschule „St. Elisabeth“ wieder ihre Türen und stellt sich der breiten Öffentlichkeit vor. Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Büchercafé der INkontAKT-AG (ehemals Flüchtlings-AG) geben. Die Besucher können sich über die Arbeit der AG informieren, das ein oder andere Bücher-Schnäppchen ergattern und selbstgebackenen Kuchen genießen.

In diesem Jahr möchte die Schülerinnen und Schüler der INkontAKT-AG den Tag der offenen Tür ebenfalls nutzen, um auf eine Aktion des internationalen katholischen Hilfswerks Missio aufmerksam zu machen. Am Samstag und weiter bis zu den Osterferien besteht für alle Besucher die Möglichkeit im Rahmen der Aktion „Saubere Handys" alte Handys abzugeben und so den Fluchtursachen im Kongo entgegen zu wirken.

Wenn auch über 6000 Kilometer Luftlinie zwischen Deutschland und dem Ostkongo liegen, sind diese Region Afrikas und ihre Bewohner den Deutschen näher, als die meisten ahnen. Dort wird Coltan abgebaut, ein seltenes Erz, das für die Herstellung von Handys gebraucht wird. Weil in der Demokratischen Republik Kongo seit vielen Jahren ein blutiger Bürgerkrieg tobt, erobern die untereinander verfeindeten Milizen die Coltan-Minen und verkaufen das geförderte Erz illegal, um davon Waffen kaufen und ihre Kriegszüge finanzieren zu können. Die Rebellen überfallen ganze Dörfer, morden, plündern und brandschatzen. Missio appelliert darum an führende Mobilfunkunternehmen, kein illegales Coltan aus der Konfliktregion zu verwenden und so den Milizen das Geld zu entziehen.

Mit der Aktion „Saubere Handys" sammelt das Hilfswerk ausgediente Handys, denn sie enthalten wertvolle Rohstoffe, die nicht ungenutzt bleiben sollen. Für jedes Handy erhält das Hilfswerk von seinem Partner "Mobile Box" 60 Cent. Vom Erlös werden auch die Opfer des kongolesischen Bürgerkrieges unterstützt.

Die INkontAKT-AG freut sich über jedes alte Handy, mit dem sie die Aktion von Missio unterstützen können. Als kleines Dankeschön gibt es für jedes gespendete Handy eine Tasse Kaffee spendiert. Weitere Informationen für Interessierte gibt es vor Ort.