Etwa zwanzig Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums engagieren sich bei den Schulsanitätern. Sie stellen im Rahmen des Schulsanitätsdienstes die Erstversorgung im Falle von Unfällen, Verletzungen und Krankheiten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher. Des Weiteren sind sie bei Schulveranstaltungen wie Sportfest oder Tag der offenen Tür als Absicherung zu finden, um allen Schülern, Lehrern und Gästen eine unbeschwerte Teilnahme an den verschiedenen Veranstaltungen zu ermöglichen.

Die Aufgaben der schuleigenen Retter erstrecken sich über das Erkennen und Einschätzen von Notfallsituationen, das Anwenden von lebensrettenden Sofortmaßnahmen sowie Erster Hilfe, Patientenbetreuung und Einsatzdokumentation.

Um jederzeit adäquat Hilfe leisten zu können, haben die Mitglieder der Schulsanitäter während der Schulzeit feste Einsatzbereitschaften. Je nach Absprache werden sie entsprechend des Dienstplans alarmiert und eingesetzt.

Durch regelmäßige Aus- und Fortbildungen, sowohl intern, als auch in Kooperation mit verschiedenen Organisationen, kann ein Arbeiten auf hohem Niveau gewährleistet werden.

Durch dieses System kommt die Schule ihrer Pflicht der wirksamen Ersten Hilfe laut Sozialgesetzbuch VII §21 nach. Darüber hinaus erlangen die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes enorme soziale Kompetenzen und Fähigkeiten, die ihnen auch außerhalb des Schulsanitätsdienstes weiter helfen.

Die verantwortungsvolle Aufgabe der Schulsanitäter ist fester und wichtiger Bestandteil des Schulalltags und Ausdruck gegenseitiger Hilfsbereitschaft und Fürsorge.