Sommerkonzerte

Jedes Jahr zum Ende des Schuljahres präsentieren sich die Chöre der Bergschule mit dem jeweils aktuellen Programm im Rahmen eines Sommerkonzertes. Dieses findet in der Klosterkirche der Bergschulschwestern statt und erfreut sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt.

„Wäre gesangesvoll unser Mund“ - Sommerkonzert Juni 2017

So lautete eines der Lieder, welche die Schulchöre der Bergschule am Mittwoch, dem 20. Juni 2017 in der voll besetzten Klosterkirche auf dem Berg vortrugen. Der Bergschulchor und der Klassenchor der 6a, sowie der Oberstufenchor der diesjährigen Abiturienten (insgesamt ca. 70 Musiker) brachten unter der Einstudierung und Leitung ihres Musiklehrers Thomas Fuhlrott ein abwechslungsreiches und engagiert vorgetragenes Programm zu Gehör. Neben Liedern, die in englischer und deutscher Sprache die Freude über die Botschaft des Christentums preisen, waren auch weltliche Lieder zu hören wie das allseits bekannte Shanty „What shall we do with the drunken sailor“. Einige Lieder wurden von mutig und konzentriert gespielten Instrumenten begleitet, von zwei Geigen, einer Cajon und einer Gitarre. Alle Instrumentalisten gehören zu dem Klassenchor der 6a und hatten offensichtliche Freude bei der Begleitung des Gesanges.
Freude und Fröhlichkeit sind auch der bleibende Eindruck, den die Zuhörer mit nach Hause nehmen konnten. Schaute man in die Gesichter der jungen Musiker, konnte man sehen, wie viel ihnen der Gesang und das gemeinsame Musizieren mit ihrem Musiklehrer bedeuten. Die Augen der meisten Sänger drückten pure Freude darüber aus, dass sie die Lieder dem aufmerksamen Publikum vortragen konnten. Einige wenige schauten etwas zurückhaltender, vielleicht aus Sorge, ob auch alle Töne an der Stelle erklingen, an der sie erklingen sollen. Das Ergebnis zeigte, dass es ihnen gelungen ist.
Hervorzuheben ist der solistische und differenzierte Vortrag von Clemens Neuhaus, der sein Lied „Another Love“ am Piano begleitete. Das Publikum danke es ihm mit lautem Applaus.
Neben all der Freude und Fröhlichkeit gab es einen kleinen Wermutstropfen: Der Oberstufenchor, der ausschließlich aus 11 Abiturienten besteht, endet mit diesem Abend, sowohl Chorleiter als auch Sänger ließen in ihren abschließenden Wortbeiträgen die vergangene Zeit Revue passieren und wollten den weiteren Abend bei einem gemeinsamen Essen zusammen verbringen. Und so konnten die Tränen des Abschieds sich hoffentlich mit den Tränen der Freude über das gelungene Konzert vermischen – und die Hoffnung entstehen lassen, dass überall Musik gemacht wird und die Menschen in ähnlicher Weise wie im Schulchor verbindet.
Der anhaltende Applaus der Zuhörer drückte aus, was am Ende zu sagen ist: Herzlichen Dank an Herrn Thomas Fuhlrott für das große Engagement, die präzise Einstudierung  und die Organisation des Konzertes. Herzlichen Dank allen Sängerinnen und Sängern und der Klasse 6a für die Freizeit, die sie sich nehmen, um den Chorgesang zu erlernen. Wir hoffen auf ein neues Sommerkonzert im nächsten Jahr!

Öffnet externen Link in neuem FensterFotos

Sommerkonzert Juni 2016

Öffnet externen Link in neuem FensterFotos und Filme

Jubelnde Stimmen waren am Dienstag, dem 21. Juni 2016 um 18 Uhr in der Klosterkirche der Bergschulschwestern zu hören: Unsere Schulchöre unter der Leitung von Herrn Thomas Fuhlrott schenkten uns Zuhörern eine wunderbare musikalische Stunde, die uns auf die bevorstehenden Ferien einstimmte und zugleich das hohe sängerische Niveau der Chöre zeigte, das in diesem Schuljahr erarbeitet werden konnte.
Der Vortrag der rund 20 ein- bis 4stimmigen Kompositionen zeitgenössischen Liedgutes begann mit einer Einladung des Klassenchores der 5a: Eingeladen zum Fest des Glaubens. Die etwa 60 Teilnehmer des Bergschulchores und des Oberstufenchores sowie die ca. 30 Sängerinnen und Sänger der Klasse 5a boten die Werke in einer abwechslungsreichen und vielseitigen Choreografie dar: mal sangen sie zusammen oder in Gruppen von vorne, mal im Gehen, mal im Surround-Klangeffekt von den Seiten rund um das reichliche Publikum herum oder boten auch mal ein Lied als Einzelkünstler dar. Hervorzuheben sind dabei Luzia Bodenberger und Anne-Marie Thunert aus Klasse 7 (Klavier und Gesang) sowie Raphael Hesse (Klasse 5) am Akkordeon.
Die Zuhörer, die trotz des Fußballspiels D/IRL (EM) die Kirche bis auf den letzten Platz besetzten, lauschten aufmerksam und genussvoll der Musik und zollten den jungen Sängern, die sich von der Musik mitreißen und begeistern ließen, reichlich verdienten Applaus.
Einen herzlichen Dank allen Mitwirkenden und vor allem ihrem Leiter Thomas Fuhlrott!